Wir möchten zeigen, welche starke Wirkung es hat, wenn man Menschen in Not mit Unterkünften und anderen Hilfsmitteln unterstützt.
Mehr als acht Jahre lang hat Airbnb Menschen in Krisenzeiten mit der „Open Homes“-Initiative geholfen. Airbnb.org eröffnet nun das nächste Kapitel. Wir sind eine Non-Profit-Organisation mit 501(c)(3)-Status nach US-amerikanischem Recht mit einer eigenen Mission und eigenem Vorstand.

So haben wir angefangen.

2012
Oktober

Die Idee kam von einer Gastgeberin

New York City wurde von Hurrikan Sandy getroffen, einem der schlimmsten Hurrikane der Geschichte. Damals meldete sich Shell, Gastgeberin auf Airbnb in Brooklyn, bei Airbnb. Sie erkundigte sich, ob sie ihre Unterkunft Menschen, die ihr Zuhause verlassen mussten, kostenlos anbieten könne. Das Airbnb-Team hat sofort darauf reagiert und intensiv daran gearbeitet, diese Option den Evakuierten so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen. Kurz darauf hießen über 1.000 Gastgeber Menschen in Not in ihren Unterkünften willkommen.

2013
Juni

Airbnb ermöglicht es mehr Gastgebern, zu helfen

Airbnb bringt ein Tool für Katastrophenhilfe heraus, mit dem Gastgeber auf der ganzen Welt im Katastrophenfall kostenlose Unterkünfte anbieten können.

2015
April bis Mai

Gastgeber auf der ganzen Welt öffnen ihre Türen für Einsatzkräfte

Airbnb aktiviert für das Erdbeben in Nepal sein Hilfsprogramm. Gastgeber begrüßen ihre erste Gruppe von Hilfskräften: die ehrenamtlichen Mitarbeiter von All Hands and Hearts.

Mai bis September

Airbnb arbeitet mit gemeinnützigen Organisationen zusammen, um besser zu verstehen, wie man Hilfe anbietet

Mit der Federal Emergency Management Agency (FEMA) werden Partnerschaften geschlossen, um Gastgebern und Gästen bei der Verteilung von Hilfsmitteln für die Notfallvorsorge zu helfen. In Griechenland und auf dem Balkan arbeitet Airbnb mit Mercy Corps und dem International Rescue Committee zusammen, um Hilfskräften in der syrischen Flüchtlingskrise Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

Airbnb beginnt außerdem damit, mehr als 15 Organisationen Zuschüsse für Unterkünfte anzubieten, die Nutzer ihrer Services oder Mitarbeiter unterbringen müssen. Dazu zählen unter anderem die Service Year Alliance, Make-A-Wish und Summer Search.

2016
Juni

Die Gastgeber-Community reagiert auf den Anschlag in der Diskothek „Pulse“

Auf Anfrage der lokalen Regierung tun sich Airbnb, Uber und JetBlue zusammen, um gemeinsam Unterkünfte, Flüge und Bodentransporte für Familien bereitzustellen, die zu Beerdigungen einfliegen oder Angehörige im Krankenhaus besuchen. Dies ist das erste Mal, dass die Gastgeber-Community anbietet, Menschen aufzunehmen, die von einer Massenschießerei betroffen waren.

September

Das Weiße Haus ruft zum Engagement des Privatsektors in der globalen Flüchtlingskrise auf. Airbnb reagiert darauf. Joe Gebbia, Mitbegründer von Airbnb, gehört zu den 20 Führungskräften, die von Präsident Obama eingeladen werden, um sich zum Einsatz in der Flüchtlingskrise zu verpflichten.

November

Airbnb arbeitet mit Make-A-Wish zusammen. Ziel ist, im Jahr 2017 jeden Tag einer Familie aus dem Programm eine Unterkunft zur Verfügung zu stellen.

2017
Januar

Airbnb sichert dem International Rescue Committee Unterstützung zu

Als Reaktion auf die Anordnung der US-Exekutive, alle Flüchtlingsaufnahmen einzustellen und Personen aus sieben Ländern mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung vorübergehend auszuschließen, setzt sich Airbnb dafür ein, vom Einreisestopp betroffene Personen unterzubringen. Außerdem verpflichtet sich Airbnb, innerhalb von vier Jahren 4 Millionen US-Dollar an das International Rescue Committee zu spenden, um den Wohnraumbedarf von Menschen zu decken, die ihr Zuhause verlassen mussten.

Juni

Airbnb startet offiziell das „Open Homes“-Programm

Am Weltflüchtlingstag kündigt Airbnb an, dass es die Bemühungen für Unterkünfte im Rahmen des „Open Homes“-Programms verdoppeln wird. Das Programm ermöglicht es der Gastgeber-Community, kostenlose Unterkünfte für Menschen bereitzustellen, die von Katastrophen betroffen sind oder aufgrund von Konfliktsituationen fliehen müssen.

August–September

Die Community hat bislang über 20.000 Menschen geholfen

Die „Open Homes“-Community reagiert auf vier Katastrophen gleichzeitig. Hurrikan Harvey entwickelt sich zur größten Aktivierung der Gastgeber-Community. In nur einem Monat helfen Gastgeber über 2.000 Menschen, die in drei verschiedenen Bundesstaaten evakuiert worden waren. Gleichzeitig öffneten Gastgeber für die Betroffenen von Hurrikan Irma, Hurrikan Maria und dem Erdbeben in Mexiko-Stadt ihre Türen.

2018
September

Airbnb kündigt Initiative für Aufenthalte aus medizinischen Gründen an

Beim Biden Cancer Summit kündigt Airbnb eine Initiative für Aufenthalte aus medizinischen Gründen in Partnerschaft mit Hospitality Homes, der Fisher House Foundation und Make-A-Wish an. Ziel dieser Initiative ist es, dass die „Open Homes“-Community Menschen, die für medizinische Behandlungen von weit her anreisen, kostenlose Unterkünfte bereitstellt.

November

Gastgeber reagieren auf zwei Waldbrände in Kalifornien

Nach den „Camp“- und „Woolsey“-Bränden in Kalifornien öffnen über 2.500 Gastgeber ihre Türen – und über 2.300 Menschen finden eine Übernachtungsmöglichkeit.

2019
Mai

Airbnb ermöglicht es Gastgebern, „Open Homes“ mit einer Spende zu unterstützen

Gastgeber bitten um weitere Möglichkeiten, sich im Rahmen von „Open Homes“ zu engagieren. Als Reaktion darauf ruft Airbnb eine Spendenplattform ins Leben, mit der Gastgeber einen bestimmten Prozentsatz ihrer Einkünfte an gemeinnützige Partner von „Open Homes“ spenden können. Auf diesem Weg tragen sie dazu bei, Unterkünfte für diejenigen zu finanzieren, die sie dringend benötigen.

2020
Januar

Gastgeber bieten mehr als 1.000 Menschen Schutz, die von den australischen Buschfeuern in New South Wales und Victoria betroffen sind. Dies ist die bisher größte internationale Aktivierung von „Open Homes“.

März

Die Gastgeber-Community reagiert auf die COVID-19-Pandemie

Airbnb kündigt eine neue Möglichkeit an, medizinischem Personal und Ersthelfern im Kampf gegen die Pandemie Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

April

Airbnb erweitert seine Spendenplattform, damit jeder die Möglichkeit hat, an gemeinnützige Organisationen zu spenden, die Unterkünfte für Einsatzkräfte vermitteln.

Dezember

Airbnb präsentiert Airbnb.org

Airbnb gründet Airbnb.org und würdigt damit all die sinnvolle und wichtige Arbeit, die Gastgeber und Partner über das „Open Homes“-Programm geleistet haben. Als unabhängige Non-Profit-Organisation wird sich Airbnb.org darauf konzentrieren, Menschen in Krisenzeiten dabei zu helfen, Unterkünfte und Ressourcen miteinander zu teilen.